Infi Eupatorium Injekt N (50X1 ml)

Hersteller Infirmarius GmbH
Wirkstoff Wirkstoffkombination
Wirkstoff Menge Info
ATC Code Keine Angabe
Preis 63,85 €
Menge 50X1 ml
Darreichung (DAR) ILO
Norm N2

Medikamente Prospekt

Mercurius solubilis Hahnemanni (hom./anthr.)D120.03ml
(H)Natrium chloridHilfsstoff
(H)Wasser, für InjektionszweckeHilfsstoff
[Basiseinheit = 1 Milliliter]

Kontraindikation (absolut)



  • Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe, z.B. Echinacea oder Korbblütler
  • Diabetes mellitus
  • bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukosen, Kollagenosen, Autoimmunerkrankungen, multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen Viruserkrankungen

Art der Anwendung



  • i.c., s.c., i.m. oder i.v. injizieren
  • Handhabung der Ampullen:
    • der weiße Punkt liegt über einer Sollbruchstelle
    • wird der Punkt nach vorne gehalten, kann die Ampullenspitze leicht nach hinten abgebrochen werden

Dosierung



  • Erwachsene und Jugendliche >12 Jahre
    • 1 ml Injektionslösung parenteral 1mal / Tag bis Woche
    • Behandlungsdauer: ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Wochen

Dosisanpassung

  • Kinder (< 12 Jahre): keine Anwendung, da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen

Indikation



  • die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab
    • dazu gehören: grippale Infekte

Nebenwirkungen



  • selten: größer bzw. gleich 1/10000 bis kleiner 1/1000
    • Gesichtsschwellung
  • in Einzelfällen
    • Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten
  • ohne Häufigkeitsangabe
    • bei Zubereitungen aus Echinacea:
      • Hautausschlag
      • Juckreiz
      • Atemnot
      • Schwindel
      • Blutdruckabfall
    • nach der Anwendung: verstärkter Speichelfluss

Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen



  • keine Informationen vorhanden

Kontraindikation (relativ)



  • keine Informationen vorhanden

Schwangerschaftshinweise



  • nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden, da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft vorliegen

Stillzeithinweise



  • nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden, da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Stillzeit vorliegen

Für die in Anlage I der Arzneimittel-Richtlinie aufgeführten Indikationsgebiete kann die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt bei schwerwiegenden Erkrankungen auch Arzneimittel der Anthroposophie und Homöopathie verordnen, sofern die Anwendung dieser Arzneimittel für diese Indikationsgebiete und Anwendungsvoraussetzungen nach dem Erkenntnisstand als Therapiestandard in der jeweiligen Therapierichtung angezeigt ist. Die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt hat zur Begründung der Verordnung die zugrunde liegende Diagnose in der Patientendokumentation aufzuzeichnen.

 

Sponsor

Rechtliche Hinweise

Warnung

Unsere Website verkauft keine medikamente. Unsere Website dient nur zu Informationszwecken. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie das Medikament einnehmen.