Infi China Injektion N (10 St)

Hersteller Infirmarius GmbH
Wirkstoff Wirkstoffkombination
Wirkstoff Menge Info
ATC Code Keine Angabe
Preis 32,92 €
Menge 10 St
Darreichung (DAR) AMP
Norm N1

Medikamente Prospekt

Cuprum sulfuricum (hom./anthr.)D40.02ml
D60.15ml
D40.5ml
D120.05ml
D300.05ml
D300.5ml
D2000.5ml
D120.5ml
D40.02ml
D40.005ml
D10.1ml
D10.1ml
D120.05ml
D300.05ml
D2000.2ml
D10000.2ml
D300.2ml
D120.125ml
D300.125ml
D40.02ml
(H)Natrium chloridHilfsstoff
(H)Wasser, für InjektionszweckeHilfsstoff
[Basiseinheit = 5 Milliliter]

Kontraindikation (absolut)



  • Überempfindlichkeit gegenüber einen der Bestandteile

Art der Anwendung



  • flüssige Verdünnung zur Injektion i.m.

Handhabung

  • OPC- (one-point-cut) Ampullen
  • der Punkt liegt über einer bereits vorhandenen Sollbruchstelle
  • Punkt nach vorne halten und Ampullenspitze leicht nach hinten abbrechen
  • bei Verwendung nur eines Teils des Ampulleninhaltes ist der restliche Ampulleninhalt zu verwerfen

Dosierung



Basiseinheit: 1 Ampulle zu 0,5 ml enthält: Aurum chloratum Dil. D4 0,0000005 ml, Cerium chloratum Dil. D4 aquos. (HAB, V. 5b) 0,0150 ml, CobaltumchloratumDil. D4 aquos. (HAB, V. 5b) 0,0200ml, CuprumsulfuricumDil.
D4 0,0200ml, Cyanocobalaminum Dil. D6 aquos. (HAB, V. 5b) 0,1500 ml, Ferrum sesquichloratum solutum Dil. D4 0,0000005 ml, Magnesium chloratum Dil. D4 0,0200 ml, Magnesium sulfuricum Dil. D4 [HAB, V. 5a, Lsg. D1 mit Ethanol 15 % (m/m)] 0,0050 ml, Nicotinamidum Dil. D1 aquos. (HAB, V. 5b) 0,1000 ml, Rutinum solubile Dil. D1 aquos. (HAB, V. 5b) 0,1000 ml, Zincum sulfuricum Dil. D4 0,0200 ml, Acidum phosphoricum Dil. D6, D12, D200+ACo- zu je 0,167 ml, Anamirta cocculus Dil. D6, D12, D30, D200+ACo- zu je 0,125 ml, Aurum metallicum Dil. D12, D30, D200+ACo- zu je 0,025 ml, Chamaelirium luteum Dil. D12, D30+ACo- zu je 0,025 ml, China Dil. D6, D12, D30, D200+ACo- zu je 0,075 ml, Hypericum perforatum Dil. D12, D30+ACo- zu je 0,025 ml, Kalium phosphoricum Dil. D12, D30, D200+ACo- zu je 0,167 ml, Selenium Dil. D12, D30+ACo- zu je 0,025 ml, Sepia officinalis Dil. D30, D200, D1000+ACo- zu je 0,067 ml, Strychnos nux-vomica Dil. D12, D30+ACo- zu je 0,0625 ml

  • Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation
    • Erwachsene und Kinder > 12 Jahre
      • 1 - 2 ml (2-4 Ampullen)1mal i.m. injizieren
      • weitere Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker erfolgen
      • Behandlungsdauer: nicht über längere Zeit ohne ärztlichen Rat

Indikation



  • Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation

Nebenwirkungen



  • ohne Häufigkeitsangabe
    • Erstverschlimmerung der Beschwerden

Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen



  • keine Anwendung bei
    • Kinder < 12 Jahren
    • Krankheiten oder Umstände, bei denen bestimmte Arzneimittel nicht oder nur nach sorgfältiger Prüfung durch den Arzt angewendet werden dürfen
    • Schwangerschaft
    • Stillzeit
  • medizinischen Rat einholen und ggf. Therapie beenden
    • wenn während der Anwendung des Arzneimittels die Krankheitssymptome fortdauern
    • beim Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen
    • eine Verschlimmerung der Beschwerden (Erstverschlimmerung)
    • bei neu auftretenden Beschwerden
  • Wechselwirkungen
    • die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigendeFaktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden
    • bei Einnahme sonstiger Arzneimittel, ärztlichen Rat einholen
  • Arzneimittel sorgfältig und für Kinder unzugänglich aufbewahren

Kontraindikation (relativ)



siehe Therapiehinweis

Schwangerschaftshinweise



  • keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft
  • Anwendung nur nach Rücksprache mit dem Arzt

Stillzeithinweise



  • keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Stillzeit
  • Anwendung nur nach Rücksprache mit dem Arzt

Für die in Anlage I der Arzneimittel-Richtlinie aufgeführten Indikationsgebiete kann die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt bei schwerwiegenden Erkrankungen auch Arzneimittel der Anthroposophie und Homöopathie verordnen, sofern die Anwendung dieser Arzneimittel für diese Indikationsgebiete und Anwendungsvoraussetzungen nach dem Erkenntnisstand als Therapiestandard in der jeweiligen Therapierichtung angezeigt ist. Die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt hat zur Begründung der Verordnung die zugrunde liegende Diagnose in der Patientendokumentation aufzuzeichnen.

 

Sponsor

Rechtliche Hinweise

Warnung

Unsere Website verkauft keine medikamente. Unsere Website dient nur zu Informationszwecken. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie das Medikament einnehmen.